ist EA so schlau oder wir so dumm?

grüezi


es gibt unendlich viele beiträge zum thema "pay to win"...hier eine weitere meinung.


wir können uns noch gut erinnern, als mann/frau plötzlich die ersten packs bei FUT kaufen konnte. was hatten wir für eine riesen vorfreude, was waren wir am hoffen dass auch wir endlich einmal "pack luck" haben... kurz und knapp: die business developement abteilung von ea sports hatte bei uns alle trigger punkte gefunden, gedrückt und nicht losgelassen. die logische konsequenz war, kreditkarte hinterlegen und los. die schlauen füchse von ea sports. das schlimme? wirklich gestört hat es uns nicht. ach was waren wir für opfer. im jahr 2018 hat alleine hans der giovanni rund 700 chf investiert.


können wir ea sports effektiv einen vorwurf machen? ist es wirklich verwerflich ein gutes business modell zu haben? dieses unglaublich gut umzusetzen und dann auch noch erfolgreich zu sein?

wir finden diese frage ist sehr schwierig zu beantworten. also die nächste frage: können wir daran etwas ändern? NATÜRLICH jemand von uns kann sich bei ea sport bewerben, den job erhalten, den job unglaublich gut machen, alles glück auf erden haben und dann in die führung von ea sport gehoben werden und dann wird der tag kommen an dem das thema an einem meeting angesprochen werden kann.......ganz ehrlich , da sind wir wohl einfach zu faul


was also können wir ändern? kein geld mehr in FUT investieren... irgendwie klar oder nicht? dies zeigt auch noch mal eindrücklich auf warum wir fifa pro club viel interessanter finden als andere modis. umso stolzer sind wir einen fifa pro club schon zu unterstützen. hier gehts zum artikel.


dies ist unsere nicht wertende meinung...angestossen durch den artikel "Hui und pfui! Die zwei Gesichter von EA und ihrer Geldpolitik" geschrieben von pascal wengi, gelesen auf bluewin.ch .

wie immer alles klein und so... wir wünschen ein erfolgreiches spiel und verbleiben wie immer mit "it's a game - play it"


hans der giovanni


42 Ansichten